(09422) 8501 - 0 kontakt@kanzlei-spaeth.de
Dr. Thomas Späth

Dr. Thomas Späth

Partner der Kanzlei Späth

Herr Dr. Späth hat an der Universität Passau Betriebswirtschaftslehre studiert und 2007 als Diplom Kaufmann abgeschlossen. Nachfolgend hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau und in der Kanzlei Späth gearbeitet.

Seine Promotion zum Thema „Unternehmensentscheidungen unter asymmetrischer Besteuerung“ hat er mit summa cum laude abgeschlossen. Er war Gründer des Start-ups devatax.

Seit 2014 ist er Komplementär der Kanzlei Späth KG StBG. Seine Schwerpunkte sind:

  • Existenzgründung
  • Nachfolgeberatung
  • Umstrukturierung
  • Umsatzsteuer
  • Digitalisierung

Nebenberuflich doziert und forscht er an der Universität Passau.

LSWB: Stellvertretender Zweigstellenleiter
Steuerberaterkammer München: Finanzamtsbeauftragter für die Region Straubing
Bundessteuerberaterkammer: Mitglied der Tax Compliance Arbeitsgruppe
Datev e.G.: Mitglied der Vertreterversammlung
IHK: Prüfer für Bürokauffrau/mann für Kommunikation

 

Friedrich Wilhelm Haug, Thomas Späth: Das ZUGFeRD richtig eingespannt, LSWB-Magazin 5/2016, 33-35.
Markus Grottke, Thomas Späth, Felix Haendel: Preparers perceptions on the consequences of introducing IFRS for SMEs – evidence form German small and medium-sized entities, International Journal of Critical Accounting 3/4/2016, 195-226.
Wolf Oberhauser, Thomas Späth: Die Neuerfindung der Registrierkasse, LSWB-Magazin 3/2016, 34-35.
Markus Diller, Daniela Kühne, Peter Schmid, Thomas Späth: Zifferntests in der Betriebsprüfung – Chancen und Risiken, DStR 6/2015, 311-317.
Markus Grottke, Johann Löffelmann, Thomas Späth, Felix Haendel: Offenlegung im elektronischen Bundesanzeiger – konzeptionelle Überlegungen und empirische Wirkungen, DStR 2/2012, 94-100.
Markus Grottke, Thomas Späth, Felix Haendel: IFRS for SMEs – Vorteil oder Nachteil für den Mittelstand im internationalen Wettbewerb?, DStR 50/2011, 2422-2428.
Thomas Späth, Michaela Stegbauer: Steuern sparen für Berufseinsteiger – Bundesfinanzhof: Aufwendungen für eine Erstberufsausbildung oder für ein Erststudium sind Werbungskosten, Straubinger Tagblatt Sonderveröffentlichung Perspektiven September 2011, 15.
Thomas Späth, Michaela Stegbauer: Elektronische Rechnungen werden akzeptiert: Steuervereinfachungsgesetz gilt ab 1. Juli – Verschiedene Anforderungen müssen erfüllt sein, Straubinger Tagblatt v. 25. Juni 2011, 38.
Markus Diller, Dennis Kundisch, Thomas Späth: Zur Bewertung von Verlustgesellschaften nach den Änderungen des § 8c KStG durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz , CFB 3/2011, 153-156.

Thomas Späth (2016), „Asymmetrische Besteuerung und Investitionsentscheidungen – Eine Untersuchung mithilfe von Teilsteuerfunktionen“, EUL Verlag, Köln
Peter Schmid/Thomas Späth/Michaela Stegbauer/Marco Wittmann (2014), „Steuer, Studium & Beruf“, BOD, Norderstedt

Markus Grottke, Thomas Späth, Felix Haendel, Johann Löffelmann: The impact of the Electronic Federal Gazette on proprietary disclosure concerns of family firms depending on size and diversification – evidence from Bavaria Audit and Accounting Convergence (vorgetragen von Johann Löffelmann), Cluj 2011.
Markus Grottke, Thomas Späth: IFRS for SMEs – kill or cure for Small and Medium Sized Entities? EAA Annual Congress (vorgetragen von Markus Grottke), Rom 2011.
Markus Diller, Thomas Späth: Moderne Methoden der Finanzmathematik in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre oder umgekehrt? Ein Beispiel aus der Erbschaftsteuer Frühjahrstagung der Kommission der betriebswirtschaftstlichen Steuerlehre (vorgetragen von Markus Diller), Graz 2010.

Steuerplanung Gastvorlesung an der Corvinus Universität Budapest, Budapest 2010.
Besteuerung von russischen Direktinvestitionen in Deutschland Konferenz zur Besteuerung russisch-deutscher Wirtschaftsbeziehungen, Moskau 2009.
Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG und Thesaurierungsrücklage nach § 34aEStG Beraterclub-Konferenz, 2007.